Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Mit großem Erfolg hat Nicolas Jacobs aus der Klasse 10a am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2006/07 teilgenommen. Zum Thema „Miteinander – gegeneinander? Jung und Alt in der Geschichte“ hat er seine eigene Schule unter die Lupe genommen.

Seinen Beitrag „rebellieren – reformieren – bewahren. Die ‚alten Trampelpfade’ verlassen?“ zeichnete die hessische Landesjury mit einem Landessieg aus. In dieser Arbeit befasst sich Nicolas mit den wilden 60er Jahren, als sich auch Diltheyschüler gegen alte Zöpfe wandten und demokratischere Strukturen an ihrer Schule massiv einforderten. Dabei untersucht er das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern, zeigt Schülerproteste und Diskussionen an einem altsprachigen Gymnasium auf und verfolgt deren Spuren. Es bedurfte vieler Gespräche mit Zeitzeugen, umfangreicher Recherchen im Schularchiv und Blättern in verstaubten Konferenzbüchern bis sein 80-seitiger Aufsatz stand.
Unter 248 hessischen Schüler/innen sind er und zwölf weitere ausgewählt worden. Sie erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von € 250. Nicolas Jacobs hat wie alle Landespreisträger nun die Chance, einen der 50 Bundespreise zu gewinnen. Darüber hinaus locken 17 mehrtägige Seminare und Workshops im In- und Ausland, an denen die Preisträger kostenlos teilnehmen können.

Den vollständigen Text von Nikolas‘ Arbeit könnt Ihr hier herunterladen:

Die_alten_Trampelpfade_verlassen_Teil1_02-1.pdf (250 kB)

Die_alten_Trampelpfade_verlassen_Teil2_02-2.pdf (563 kB)

Die_alten_Trampelpfade_verlassen_Teil3_02.pdf (260 kB)