Unser Raum der Stille
ein multifunktionaler Raum

Im Lebensraum Schule findet Seelsorge nicht selten in Gesprächen „zwischen Tür und Angel“ statt. Aber oft ist auch ein Rückzugsort nötig, um in ruhiger, entspannter Atmosphäre „ganz Ohr“ sein und miteinander reden zu können. Dafür wurde zu Beginn des Schuljahres 2014 / 2015 ein kleinerer Klassenraum im obersten Stockwerk der Schule (Raum 306) als Gesprächsraum eingerichtet.

Doch auch für viele andere Angebote von „Seelsorge“ wird der der ehemalige Klassensaal inzwischen genutzt, zum Beispiel als religiöser und spiritueller Erfahrungsraum. Ein großer Teppich mit freier Fläche bietet die Möglichkeit, hier in einer Gruppe zusammenzukommen, etwa zu einer Andacht, einer Meditation, einer Zeit der Stille oder einem Gebet. Insbesondere bei schulischen oder privaten  Krisensituationen kann der Raum als stiller Ort des Nachdenkens, der Trauer und des Gedenkens hilfreich sein und Trost spenden.

Deshalb wurde dem Raum auch von den Schülerinnen und Schülern gleich zu Beginn der Name „Raum der Stille“ gegeben, auch wenn es mittwochs und donnerstags, in denen hier Freizeitangebote für die Schülerinnen und Schüler stattfinden, ganz und gar nicht leise zugeht, sondern viel gelacht und geredet wird. Andere nennen den Raum deshalb inzwischen auch mit einem Lächeln „die Wohlfühl-Oase“, vielleicht, weil grüne Zimmerpalmen und farbige Vorhänge den Raum ein bisschen anders wirken lassen als die üblichen Klassenzimmer, weil eine dicke rote Kanne zum Teekochen bereit steht und jeder Besucher auch gern mal in das Glas mit Haribo-Konfekt hineingreifen darf …