Leonardo Preisverleihung 2017

Auch dieses Jahr war die Preisverleihung des Leonardo-Awards der Wiesbaden Stiftung wieder besonders spannend und diesmal im Großen Haus des Staatstheaters bühnenreif umgesetzt. Die Diltheyschule hatte sich mit neun Projekten beworben, die alle sehr neuartig und gut durchdacht waren. Entsprechend waren die Erwartungen auf der Leonardo-Gala am 20. Juni 2017 im Hessischen Staatstheater hoch. Die Awards wurden in zwölf Kategorien, z.B. „Soziales und Inklusion“, „Stadt-Ideen“, „Berufsleben“, „Filme“, „Design und Gestaltung“, vergeben. Die Juroren kamen aus dem jeweiligen Fachgebiet, hatten auch als Sponsoren fungiert und hielten eine Laudatio bei der Verleihung der einzelnen Preise.

Trotz der großen Konkurrenz von 30 Schulen gelangte ein Projekt unserer Schule in der Kategorie „Stadt-Ideen für Wiesbaden“ an die Spitze: WI.share – Kauf eins mehr! räumte den Leonardo und damit ein Preisgeld von je € 1000 für die Projektteilnehmer sowie die Diltheyschule ab. Das Projekt ermöglicht es Menschen, die es sich finanziell nicht leisten können, in einem Wiesbadener Café einen Kaffee zu trinken. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler zunächst ein Logo, sowie Aufkleber, Flyer und Kaffeekärtchen entworfen. Dann waren sie in der Stadt unterwegs, um Cafés zur Teilnahme zu bewegen und die Idee bei Bedürftigen (z.B. in der Teestube) bekanntzumachen. Außerdem haben sie eine Homepage erstellt, auf der die aktuellen Teilnehmer verzeichnet sind (wi-share.jimdo.com). Wenn nun also ein Café-Besucher einen Kaffee zusätzlich kauft, wird ein Kärtchen in einem Thekenaufsteller platziert und jemand, der sich keinen Kaffee leisten kann, kann in Cafés mit dem WI.share-Aufkleber kostenlos einen bekommen. WI.share ist damit nicht nur eine Idee für Wiesbaden, sondern auch ein größeres soziales Projekt mit Vorbildcharakter, das von Frau Bungard-Jaschinski initiiert und von einer Gruppe von ihr betreuter Q2-Schülerinnen und -Schüler der Diltheyschule umgesetzt und vorangetrieben wurde.

Die Teilnehmer aller anderen Dilthey-Projekte, die in den Kategorien Naturwissenschaft („Der Rhein – wie wird er rein?“), Theater („Ich glaub, mich tritt ein Meerschwein“; „Ruhm oder Freundschaft“), Stadt-Ideen („Inside Wiesbaden“), Design & Gestaltung („111 Tage – 111 Bilder“) und Bands („Männer WG“ und „Diltheys Frauenzimmer“) – haben ebenso ein Dankeschön für das Mitmachen erhalten: eine Leonardo-Card, die es dem Inhaber ermöglicht, viele Freizeiteinrichtungen in Wiesbaden wie das Staatstheater, Kinos, Bäder etc. zum halben Preis zu besuchen. Nicht zuletzt war der Weg das Ziel. Alle Projekte haben den Teamgeist geweckt und Neues hervorgerufen. Auch dieses Jahr ziehen wir den Hut vor den Teilnehmern des Leonardo Awards, die zusätzlich zur Schule Projektideen auf den Weg gebracht haben.

Anja Surges, Heika Bungard-Jaschinski