Die Diltheyschule

Die Diltheyschule, das älteste Gymnasium Wiesbadens, ist ein altsprachliches und neusprachliches Gymnasium mit humanistischer Tradition.

Wir verstehen Humanismus als ein zukunftsorientiertes Bildungskonzept. Unser Ziel ist eine Erziehung zur Humanität – im Sinne unseres Namensgebers Wilhelm Dilthey – als kritische Auseinandersetzung mit den Traditionen. Diese Kompetenz ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, sich als mündige Individuen zu erfahren, sich der Welt und ihren Problemen zu öffnen, Toleranz gegenüber anderen Wertorientierungen zu üben und soziale Verantwortung zu übernehmen.
Unser Bildungskonzept schließt die Vermittlung eines fundierten Wissens in den verschiedenen Fächern ein. Die von uns geforderte Bereitschaft zum Lernen und zur Leistung setzt auch ein gewisses Maß an Disziplin voraus, die wir nicht als formales Ordnungsdenken, sondern als eine geistige Haltung verstehen.
Die Diltheyschule will ein Ort sein, wo Freude am Lernen und am selbständigen Arbeiten dominieren. Deshalb sind Umwege und Fehler erlaubt, unterschiedliche Betrachtungsweisen erwünscht, wird die außerschulische Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler in das schulische Leben einbezogen. Fachübergreifende Projekte, Projektwochen, Exkursionen und Praktika gehören zum festen Programm der Diltheyschule. Dabei legen wir großen Wert darauf, dass die Schülerinnen und Schüler die Fähigkeit erwerben, einem Problem und seiner Lösung gemeinsam auf die Spur zu kommen.
Der Erwerb von Wissen und Fähigkeiten setzt die Beherrschung von Methoden des Lernens und Darstellens, den kompetenten Umgang mit den modernen Medien voraus.

Die Vermittlung von Methodenkompetenz und die Ausbildung in den neuen Informationstechnologien ist ein wesentlicher Teil unseres Curriculums.

Ästhetische Bildung betrachten wir nicht als „Sahnehäubchen“, auf das man gegebenenfalls auch verzichten kann, sondern als unverzichtbaren Bestandteil unseres Bildungskonzepts.
Unsere Schule soll ein Ort sein, den Schülerinnen und Schüler mitgestalten, an dem sie sich wohlfühlen. In der Mitarbeit der Eltern sehen wir einen wichtigen Beitrag zu unserer lebendigen und aktiven Schulgemeinde.

Schulprogramm 2013 (1 MB)