Paten AG

Der Experte für Gewaltprävention und -intervention Wolfgang Kindler hat im Sommer 2014 in einer Dienstveranstaltung das Kollegium über das Thema „Mobbing“ aufgeklärt. Im ersten Halbjahr des letzten Schuljahres hat Herr Kindler 34 Kolleginnen und Kollegen an unserer Schule an drei Wochenenden zum Thema Gewalt/Mobbing weitergebildet.
Im Schuljahr 2014/15 nahmen 40 Schülerinnen und Schüler an zwei Wochenendseminaren zum Thema  „Klassenpaten“ teil. Diese Seminare wurden geleitet von Herrn Kindler. Das dahinterstehende Konzept ist:  Jeweils 2-3 Paten werde den Anfangsklassen (Jahrgang 5 und 6)  zugeteilt, sodass die Schülerinnen und Schüler feste Ansprechpartner haben, mit denen sie Themen, die die Klasse betreffen, niederschwellig bereden können. Dieses Modell hat sich vielfach bewährt, um Mobbing und Streit zu verhindern bzw. in Angriff zu nehmen.
Der Input von Herrn Kindler war der Startschuss für unsere Paten AG.

Im Schuljahr 2015/16 Schuljahr haben wir zum ersten Mal den 5. und 6. Klassen Paten zugeteilt. Sie begleiten die Klassen im wörtlichen und übertragenen Sinne, helfen eine Klassengemeinschaft herzustellen und aufrechtzuerhalten, sie sind Ansprechpartner für die ganze Klasse und einzelne Schüler, halten sogenannte Patenstunden.
Mittlerweile gibt es schon die 2. Generation Paten, die sich nun aktuell um die Schülerinen und Schüler des neuen Jahrgang 5 im Schuljahr 2016/17 kümmern. Die Paten werden in zwei Paten AGs aus- und weitergebildet.