Die PUMAS stellen sich vor

Gib Gewalt keine Chance!

Sicherlich hast Du Dir das auch schon einmal gedacht, wenn ein Schüler/eine Schülerin permanent geschubst oder geschlagen wurde. Wenn Du etwas in der Art gesehen hast oder selbst davon betroffen bist, kannst Du Dich an uns wenden.

In manchen Fällen kann man die Gewalt aber nicht sehen. Sie findet psychisch statt und ist ein wiederholtes und dauerhaftes Schikanieren (Beschimpfen, Drohen, Hänseln, Verbreiten von Gerüchten, Verfassen von beleidigenden Zetteln, etc.), zu dem sich oft größere Gruppen gegen einzelne Personen verbünden. Auch wenn Dir ein solcher Fall bekannt wird oder Du selbst etwas Derartiges erlebst, kannst Du uns kontaktieren. Jeder hat ein Recht darauf, sich in der Schule sicher zu fühlen.

Schreib uns dein Anliegen an

diepumas*diltheyschule.de (Dabei ist „*“ natürlich durch ein „@“ zu ersetzen.)

oder wirf einen Brief mit Deinem Namen und Deiner Klasse in unseren Briefkasten an den Physikräumen. Selbstverständlich kannst du uns auch direkt ansprechen.

Wir sind die Anti-Mobbing-Gruppe, die sich die PUMAs nennt (Projektgruppe zur Unterstützung der Opfer bei Mobbing Angriffen).

Unser Team der PUMAs besteht aus mehreren Lehrern:

Herr Dr. Belz, Herr Brenner, Frau Borella, Frau Ebling, Herr Klipsch, Frau Klodt, Herr Ortmanns, Herr Redwanz, Frau Surges

Uns zu kontaktieren hat nichts mit petzen zu tun!