Undine liebt

Theaterproduktion 2018 der Theater – AG

„Undine liebt“, so lautet der vielsagende Titel des von Jean Giraudoux ursprünglich vor ca. 80 Jahren geschriebenen, märchenhaften Theaterstücks. Es wurde nun in deutscher Übersetzung von Heinrich Waegner und Ulrich Poessnecker neu für das Schultheater bearbeitet. Die Theater – AG der Diltheyschule hat sich des Stoffes angenommen und das Ergebnis erfolgreich vor Eltern, Mitschülern und vielen Interessierten im Atrium der Schule vorgestellt.

Der stolze Ritter Hans (Nikolai Pick) kommt an der Hütte des armen Fischerehepaars (Hella Rhein, Marlene Schmidt ; siehe Foto) vorbei, wird zum Abendessen eingeladen und findet dort Unterkunft für die Nacht. Er ist verlobt und erzählt den Fischerleuten von seiner Braut Bertha. Doch plötzlich erscheint Undine (Lilly Orth), die Tochter des Fischers, die von dem jungen Ritter sofort begeistert ist. Schnell verliebt sich Hans in Undine, er verfällt ihrem überirdischen Charme und verleugnet Bertha (Laura Kraft). Er hält um Undines Hand an und andere, eifersüchtige Nixen (Ida Schmidt, Nele Bernhöft, Vina Guntermann, Lisa Baumann) wollen Hans auf ihre Weise betören. Doch das gelingt nicht. Der Ritter nimmt seine neue Verlobte mit an den königlichen Hof, zu König und Königin (Arian Guntermann, Lana Wollmann). Aber Undine gelingt es nicht, sich in das bestehende gesellschaftliche Gefüge des Hofes einzufügen. Wie man es erahnen konnte, die romantische Beziehung des Ritters zur Meerjungfrau Undine scheitert.

Mit viel jugendlichem Charme und großer Ausstrahlungskraft hat die Theater – AG den Text interpretiert. Da war es nicht so schlimm, dass das traurige Ende des Stücks nicht mehr gespielt, sondern vom Wasserkönig (Leni Brandau) den Zuschauern erzählt wurde. Von besonderem Reiz und mit Szenenapplaus bedacht waren die munteren Auftritte der Hofdiener (Jorin Schemel, Silas Büning). Beide Jungs sind die jüngsten Darsteller auf der Bühne und kommen aus der 5. Klasse. Sabrin El Bakri, Oumayma Sejraoui und in echter Doppelbesetzung die Nixen spielten die Figuren des königlichen Hofstaates. Für die Regie und Gesamtleitung der Theater – AG ist Ulrich Poessnecker verantwortlich.

Undine verkörpert in diesem schönen, romantischen Stück die absolute und reine Liebe. Erkennbar wurde am Abend der Vorstellung, mit wieviel Liebe und Engagement die jungen Darstellerinnen und Darsteller ihren Rollen Leben schenken konnten.

Ulrich Poessnecker