Wir machen mit bei Wiesbaden hält inne

Vom 27. April bis 4. Mai 2016 fand in Wiesbaden erstmalig unter dem Motto „Wiesbaden hält inne“ eine Woche der Stille statt.

Dazu schrieben die Organisatoren:

In der turbulenten Stadt können Sie in dieser Woche Oasen der Ruhe und Stärkung erleben. Wie laden Sie ein, den lauten und oft auch hektischen Alltag einmal hinter sich zu lassen. Ein Moment des Innehaltens kann heilsam und kraftvoll sein.

Die Kirchenglocken werden die Woche der Stille einläuten und ihr Klang soll immer wieder Anlass sein, den eigenen Weg zu unterbrechen und Atem zu schöpfen.

Überraschende Begegnungen erwarten Sie auf dem Schlossplatz und im Bus, in Kirchen und Kapellen, in Schulen und im Kaufhaus, im Bistro und im Kino. Ein Stadtplan mit ruhigen Wegen, versteckten Plätzen und Oasen der Stille ermöglicht eine Entschleunigung und Auszeit mitten in der City. „Wiesbaden hält inne“ wird von Kirche und Stadt gemeinsam gestaltet – ein spannendes Projekt, das die Sehnsucht nach Stille in der Stadt aufnimmt und vielfältige Wege zur inneren Ruhe und Gelassenheit eröffnet.

Die Diltheyschule beteiligte sich an diesem Wiesbadener Projekt, indem wir unsere bestehende Pausen-Oase (stille Pause) in dieser Woche ausweiteten: Ein Team von Lehrkräften war bereit, sich hier zu engagieren, und so konnten wir gemeinsam unseren Schülerinnen und Schülern in jeder großen Pause der Woche die „Pausen-Oase“ und damit ein besonderes Stille-Erlebnis ermöglichen. Schüler der Q 1 haben dazu auch einen kleinen   Film gemacht. Mein herzlicher Dank gebührt ihnen und allen, die das Projekt ermöglicht haben.

Pfr’in I. Klodt