Es ist geschafft

Die Diltheyschule ist offiziell „Kulturschule“

Am Samstag, den 17.9.2011 wurde der Diltheyschule das Zertifikat „Kulturschule“ im Namen des Hessischen Kulturministeriums verliehen. Gefeiert wurde dies mit einem Festakt, währenddessen die Schulleiterinnen und Schulleiter aller fünf neuen Kulturschulen die Urkunde überreicht bekamen. Frau Beek nahm das Zertifikat für die Diltheyschule entgegen, welches das einzige Gymnasium unter den ausgezeichneten Kulturschulen ist.

Von der Bewerbung zum Zertifikat

Das Zertifikat ist das Ergebnis eines dreijährigen Prozesses, in welchem das Kollegium und die Schulleitung mit Unterstützung des Projektbüros „Kulturelle Bildung“ einen Weg zu mehr Kreativität und ästhetischer Bildung im Schulalltag entwickelt haben. Die vier Koordinatoren Stefanie Bauer, Annika Hain, Tilman Jerrentrup und Peter König waren für die Organisation und Ausgestaltung der Idee innerhalb des Kollegiums verantwortlich und sind stets tatkräftig von Frau Preuße-Hüther als Schulleitungsmitglied unterstützt worden. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen nahmen an den vom Projektbüro angebotenen Fortbildungen teil und konnten ihre Erfahrungen, Ideen und Anregungen an die Fachschaften weitergeben.

Der Festakt als (vorläufige) Abschlussveranstaltung

Bei dem Festakt in Hoch´s Konservatorium in Frankfurt wurde das Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm unterhalten, welches größtenteils von Schülerinnen und Schülern der fünf Kulturschulen gestaltet worden ist. Während des Empfangs wurden beispielsweise „lebendige“ Statuen ausgestellt, welche die verschiedenen Künste repräsentierten. Die eigentliche Veranstaltung war dann eine gelungene Mischung aus musikalischen Beiträgen und szenischen Darbietungen. Die Diltheyschule präsentierte sich mit einer Szene aus „König Artus“, welche von Mitgliedern der Theater-AG aufgeführt wurde und einer sehr originellen Aufführung des „Karnevals der Lehrer“, welche von einer Streichergruppe der Klasse 8a (zusammen mit Schülerinnen aus der Klasse ?) gespielt wurde. Beide Beiträge kamen sehr gut beim Publikum an und zeigten die hohe Einsatzbereitschaft und Kreativität der Schülerinnen und Schüler.

Ein Blick in die Zukunft

Die Diltheyschule trägt den Namen „Kulturschule“ zunächst bis zum Ende des Schuljahres 2013/2014. Dann wird es eine Evaluation und eventuelle Verlängerung geben. In diesem Zeitraum wird der Prozess weiterhin von Annika Hain als Koordinatorin und von Dr. Preuße-Hüther als Schulleitungsmitglied begleitet. Neu im Team sind Verena Stettner und Jörg Haun. Vom Projektbüro „Kulturelle Bildung“ werden pro Schuljahr zwei sogenannte Fachforen angeboten, die zum Austausch der Kulturschulen untereinander und als Fortbildung zu bestimmten Themen konzipiert sind.

In den nächsten drei Schuljahren wird es darum gehen, die Ergebnisse der letzten Jahre weiterzuführen und zu evaluieren sowie den Austausch über ästhetische Lernzugänge innerhalb der Fachschaften zu fördern. Darüber hinaus soll das Veranstaltungskonzept für die vielfältigen und zahlreichen Aufführungen an der Schule weiterhin bearbeitet werden und mehr Raum geschaffen werden, um kreative Produkte von Schülerinnen und Schülern zu präsentieren.