Berufsorientierung an der Diltheyschule

Ansprechpartner an der Diltheyschule ist gemäß Verordnung für Berufliche Orientierung in Schulen (VOBO) vom 17. Juli 2018:

Herr Kohl (KOH) – kommissarischer Schulkoordinator für Berufs- und Studienorientierung und Koordinator der Betriebspraktika

bftkohl@gmx.de

Durch Aushänge in unserem Schaukasten, der sich im oberen Stockwerk des Oberstufengebäudes befindet, informieren wir stets aktuell über

  • Informationsveranstaltungen verschiedener Hochschulen (staatlich und privat)
  • Berufsbörsen zu Ausbildungs- und akademischen Berufen
  • Schulische Ausbildungsgänge
  • Möglichkeiten zum Auslandsaufenthalt
  • FSJ / BuFDi

Darüberhinaus gibt es verschiedene jahrgangsgebundene Veranstaltungen:

Klasse 10: 

  • Allgemeines Betriebspraktikum jeweils in den zwei Wochen direkt nach den Herbstferien.

Das Praktikum wird im Politik/Wirtschaft- und Deutschunterricht vorbereitet und von Herrn Kohl koordiniert. Für einen Praktikumsplatz müssen sich die Schülerinnen und Schüler eigenständig bewerben – dies braucht einigen Vorlauf und sollte schon in Klasse 9 geschehen.

E-Phase:

Das Praktikum wird im Religions- oder Ethikunterricht vorbereitet und von Herrn Kohl koordiniert. Für einen Praktikumsplatz müssen sich die Schülerinnen und Schüler eigenständig bewerben – dies braucht einigen Vorlauf und sollte schon in Klasse 10 geschehen.

  • Informationsveranstaltung „Wege nach dem Abitur“– diese führen Mitarbeiterinnen der Agentur für Arbeit bei uns im Hause durch.
  • Besuch im BIZ (Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit)

 Q-Phase:

  • Berufsbörse– hierzu werden Berufstätige aus verschiedenen, vorwiegend akademischen, Berufen, sowie z.B. Hochschulvertreter eingeladen, die aus ihrer Ausbildung und beruflichen Praxis berichten. Die Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit, während eines ganzen Vormittages an drei verschiedenen, selbst gewählten Veranstaltungen teilzunehmen.
  • Informationsveranstaltung „Freiwilliges Soziales Jahr“– eingeladen werden Vertreter verschiedener Organisationen, die über die Möglichkeiten eines FSJ, eines FÖJ, des BuFDi u. ä. im In- und Ausland informieren. Begleitet werden diese stets von jungen Menschen, die gerade ein FSJ absolvieren oder vor kurzem absolviert haben.
  • Besuch der hobit in Darmstadt. Diese Studien- und Berufsmesse findet immer in der letzten Januarwoche statt. Interessierte Kurse oder einzelne Schülerinnen und Schüler können eine Befreiung für den Besuch der hobit als Ausflug mit schulischem Bezug beantragen. (Q1)

Die enge Zusammenarbeit mit der IHK ermöglicht interessierten Schülerinnen und Schülern der E- und Q-Phase außerdem die Teilnahme am Workshop „Managementpraxis“ (ab November; ca. 8 Abendveranstaltungen), sowie dem GEVA-Berufseignungstest (Ende Januar / Anfang Februar, nachmittags, gegen eine Gebühr von ca. 20 €, die eine ausführliche Auswertung beinhaltet). Informationen hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler über die Tutorenkurse, durch Aushang im Schaukasten, sowie jederzeit bei Herrn Kohl, der auch die Anmeldungen zu diesen Veranstaltungen an die IHK weiterleitet.